Unsere Firmenhistory

Eine Erfolgsbilanz über Jahrzehnte


Firmengründer Klaus Untersteggaber schloss in den 1960er-Jahren sein Architekturstudium an der heutigen Hochschule für Technik in Stuttgart ab.
In den Folgejahren sammelte er in Büros (u. a. in Stuttgart, am Chiemsee, in Bozen, am Tegernsee und im Kreis Freudenstadt) umfassende Erfahrungen bei den unterschiedlichsten Bauprojekten.

1978 gründete er sein eigenes Massivhaus-Unternehmen und in dieser über 40-jährigen Geschäftstätigkeit entstanden in den Landkreisen Freudenstadt, Tübingen, Balingen, Böblingen, Rottweil, Esslingen und Pforzheim über zwanzig attraktive Musterhäuser.

Zurzeit können sich die Interessenten in aktuell sieben Musterhäusern ein genaues Bild von dem stets hohen Qualitätsstandard der Marke verschaffen und sich für das eigene Traumhaus inspirieren lassen.

Seit der Firmengründung wurden über 2.000 Häuser gebaut und jährlich kommen durchschnittlich fünfzig neue, überwiegend Einfamilienhäuser, dazu.
Damit kann die Firma auf eine lange Tradition und einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Angegliedert ist die Wohnbau GmbH, welche größere Wohnprojekte wie Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen konzipiert und realisiert.

Dem Ganzen übergeordnet wurde das Ingenieur- und Planungsbüro
GmbH.
  • 1960er

    Firmengründer Klaus Untersteggaber schließt sein Architekturstudium an der Hochschule für Technik in Stuttgart ab.


  • 1978

    Das Massivhaus-Unternehmen U·HAUS wird gegründet (Foto: Bauschilder vor dem ersten Musterhaus in Weitingen).


  • 1978/79

    Das erste Musterhaus steht in Weitingen und in kurzer Folge werden weitere Musterhäuser gebaut, um dem wachsenden Kundeninteresse Rechnung zu tragen.

  • 1980

    Erste Werbemaßnahmen werden verlangt - zunächst als einfacher U·HAUS-Kurier in Schwarzweiß und mit nur wenigen Seiten Inhalt.

  • 1980 +

    Die ersten Kataloge erscheinen ebenfalls in Schwarzweiß. Etwa 1995 folgt der erste Farb-Katalog und kurz darauf ein weiterer mit dem inzwischen bekannten Firmen-Logo.


  • 1985

    Das zweite Musterhaus in Weitingen.

  • 1995

    Musterhäuser 3 und 4 in Weitingen.
    Insgesamt baut U·HAUS in den Landkreisen Freudenstadt, Tübingen, Balingen, Böblingen, Rottweil, Esslingen und Pforzheim über zwanzig attraktive Musterhäuser.

  • 1996

    U·HAUS wird 1996 beim Deutschen Patentamt unter der Wort-/Bildmarke Nr. 39619262 eingetragen.

  • 1998/99

    U·HAUS expandiert weiter - ein neues Musterhaus entsteht in Hechingen und mausert sich schnell zum Besucherzentrum im Zollern-Alb-Kreis.

  • 2000

    Erster Spatenstich zum Bau der beiden Musterhäuser in Rottenburg-Ergenzingen, Mercedesstraße 43 + 45.
    Nach der Fertigstellung wird das gesamte Areal zu einem attraktiven Besucherpark erweitert.






  • 2001
    Einweihung und Tag der offenen Tür mit Eberhard Gienger

    Zur Einweihung mit „Tag der offenen Tür“ der Musterhäuser Ergenzingen wird u. a. auch Weltmeister und Olympiasieger Dr. Eberhard Gienger verpflichtet.
    Herrliches „Kaiserwetter“ und anhaltende Besucherströme verhelfen diesem Tag zu großem Erfolg.

  • 2004

    Ein weiteres Musterhaus entsteht in Gomaringen. Klein aber fein, wird es in kurzer Zeit zum gern besuchten Wochenendziel vieler Interessenten.

  • 2006/07

    In Pforzheim wird ein weiteres Musterhaus fertiggestellt. Seine moderne Architektur besticht u. a. durch zukunftsträchtige Innovationen.

  • 2011

    Nach intensiven Standort-Diskussionen erhält Nürtingen-Oberensingen den Zuschlag. Ein imposanter Neubau in richtungweisender Optik.

  • 2014/15

    Die Musterhäuser 6 und 7 in Pforzheim (oben) und Gomaringen (unten) werden in Rekordbauzeiten erstellt. Innovative Bauweise und ökologisch-effiziente Gesamtkonstruktion sind auch hier selbstverständlich.